Es war einmal… die Wickinger: Schlachtfest am Bootshaus

Gerade zu Corona-Zeiten erinnert man sich gerne “an die gute alte Zeit”.
Zu jeder Jahreszeit fanden im Vereinsrahmen “Traditionsveranstaltungen” statt.
Auf eine Reise in die bewegte Wickinger-Vergangenheit möchten wir Sie in den nächsten Ausgaben einladen.

Schlachtfest am Bootshaus

Viele Jahre lang fand im Februar/März ein Schlachtfest am Bootshaus statt. Unter Leitung der Familie Süß/Halaker wurden im Vorfeld alle Zutaten (Fleisch, Gewürze usw.) besorgt. Bereits am frühen Morgen wurde der große Sudkessel am Bootshaus angefeuert und die Wickinger fanden sich in großer Anzahl zum gemeinsamen Wurstmachen und Saukopf-Essen ein. Der Ablauf war traditionsgemäß immer ähnlich:

Direkt zu Beginn wurden die Zutaten für die Paprikawürste geschnitten, im Fleischwolf zerkleinert und mit einer Spezialwürzmischung verfeinert. Bevor die Fleischmasse in die Därme gepresst wurde, musste noch die Würzung überprüft werden. Dies gelang am besten mit einigen Fleischfladen, die in der Pfanne gebraten wurden. Wie immer bestätigte die erste Kostprobe, dass das Ergebnis perfekt war. Das Füllen der Naturdärme mit der Fleischmasse war nur etwas für besonders erfahrene Wickinger. Hierbei ab es eine klare Rangfolge, die durch jahrelange Übung, großen persönlichen Einsatz und natürlich Begabung bestimmt wurde. Am Ende wurden Pärchen für Pärchen der köstlichen Paprikawürste auf der langen Trockenstange aufgehängt und später an die Anwesenden abgegeben.

Zwischenzeitlich hatte im Freien der Sudkessel, der bereits am Morgen mit Schweinsköpfen, Zunge, Innereien und Bauchfleisch bestückt wurde, alles schön bissfest gekocht. Pünktlich zur Mittagszeit konnte das Kesselfleisch entnommen werden. Frisch aus dem Kessel schmeckte diese Mahlzeit mindestens doppelt so gut. Ausgiebig konnte jeder solange essen, wie sein Appetit es zuließ. Nach der Mittagspause wurden noch die Zutaten für den Schwartenmagen ausgelöst, zerkleinert und gewürzt. Schließlich wurde die Masse in große Kunstdärme gefüllt und im Sudkessel haltbar gemacht.

Wie alle Wickinger-Veranstaltungen fand das jährliche Schlachtfest Einzug in das „Große Buch der Wickinger“. Und wir sehen, dass auch Jahre (und Generationen) später an diese Veranstaltung gedacht wird.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte 2021, Rückblick, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.